Klosterfrau Berlin 

Ein Produktionsstandort der Klosterfrau Healthcare Group

1971 begann die Geschichte mit 24 Kupferblasen, in denen am Standort in Berlin Marienfelde die Destillation von Melissengeist erfolgte. Der betörende Duft der 13 Kräuter strömt bis heute durch das Kräuterlager in der Hauptstadt. 

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Klosterfrau Berlin zu einem wettbewerbsfähigen integrierten Pharma-Industriestandort entwickelt. Das Berliner Team von Klosterfrau begleitet seine internen und externen Kunden auf dem komplexen Weg von der Produktidee bis hin zum fertigen Produkt. Auf 45.000 Quadratmetern modernster Produktionsfläche werden nach strengsten GMP-Richtlinien (Good Manufacturing Practice) Lutschtabletten, flüssige Arzneiformen sowie sterile Einwegspritzen gefertigt. Marken wie neo-angin®, Soledum®, nasic®, Instillagel® verlassen täglich unser Werk in Berlin.

Liquida

Im Bereich "Liquida" ist die Klosterfrau Berlin GmbH auf die Produktion von Destillaten, sterile Nasensprays, Säfte und Tropfen spezialisiert.

Marken wie Bronchicum®, Monapax®, Soledum® und nasic® werden hier gefertigt. 

Lutschtabletten

Lutschtabletten bieten vielfältige Möglichkeiten für die Verarbeitung von chemischen und pflanzlichen Wirkstoffen. Im Fokus: APIs mit lokaler Wirkung sowie APIs, die über die Mundschleimhaut resorbiert werden.  

Auf einer vollkontinuierlichen Kochanlagen ist das Unternehmen auf die Fertigung von Arzneimitteln spezialisiert.

Sterile Einwegspritzen

Die Sterilproduktion vorgefüllter Fertigspritzen erfolgt mit einem patentierten Sterilisationsverfahren im Endbehältnis. Der Fokus liegt auf der Herstellung von Arzneimitteln und Medizinprodukten, die dem Anwender bei seiner praktischen, diagnostischen und therapeutischen Intervention von Nutzen sind. Als zertifizierter Hersteller steriler Einmalspritzen strebt Klosterfrau an, die medizinische Versorgung kontinuierlich zu erweitern und einen konsequenten Ausbau der Märkte im In- und Ausland voranzutreiben.